15. Frühchenfest 2016 der Uniklinik Würzburg,

veranstaltet vom KIWI e.V.

 

Zum 15. mal fand das Frühchenfest auf dem Spielplatz neben der Villa Kunterbunt statt, wo sich "ehemalige Patienten" der Intensivstation der Uni-Kinderklinik mit ihren Eltern treffen. Es ist den vielen Kindern nicht bzw. kaum mehr anzusehen gewesen, dass sie einmal als Frühgeborene das Licht der Welt erblickten und einige Zeit auf der Intensivstation verbringen mussten. Eine besondere Freude war es, dass zum diesjährigen Frühchenfest die Sozialreferentin der Stadt Würzburg, Frau Dr. Hülya Düber zu Gast war. In ihrem Grußwort bedankte sie sich bei den Ausrichtern, vor allem auch den Ehrenamtlichen von KIWI für die wertvolle Hilfe und Unterstützung zu Gunsten der Betroffenen der Intensivstation und deren Eltern. Auch war sie von dem regen Austausch der betroffenen Eltern untereinander, mit den Ärzten, dem Pflegepersonal und der Klinikseelsorgerin beeindruckt. Den Kindern war im Theater Spielberg mit der Aufführung "Kaspar kann alles" die Zeit nicht langweilig geworden.
Die 1. Vorsitzende von KIWI e.V., Frau Ina Schmolke begrüßte auch den Leiter der Uni-Kinderklinik, Herrn Prof. Dr. Christian Speer, den leitenden Oberarzt PD Dr. Johannes Wirbelauer und die Pflegedienstleiterin von der Intensivstation "Raumstation", Sr. Babette Dittrich. Dass wiederum soviele Eltern mit ihren frühgeborenen Kindern zu diesem Fest gekommen sind, sei ein Beweis, dass dieses Treffen inzwischen zu einer gerne angenommen Veranstaltung geworden ist. Dies ist auch wieder durch die vielen Kuchenspenden und die ebenfalls gespendeten Bratwürste bewiesen worden.
Die wieder rundum gelungene Veranstaltung ging nach gut 4 Stunden zu Ende und man verabschiedete sich mit den Wiedersehenswünschen zum 16. Frühchenfest im Jahr 2017.