22. KIWI-Cup 2016

 

"Gemeinsam stark für Kinder"

 

Unter diesem Motto fand der 22. KIWI-Cup auf dem Gelände des TSV Bergrheinfeld in Bergrheinfeld statt. 44 Jugendmannschaften (U-7 und U-9) aus ganz Unterfranken, eine Mannschaft war aus dem angrenzenden Baden-Württemberg mit dabei, sind für einen guten Zweck angetreten und haben in teilweise torreichen und spannenden Begegnungen ihren Meister ermittelt. Gewinner waren bei den U-7-Mannschaften der FC 05 Schweinfurt und bei den U-9-Mannschaften die Würzburger Kickers.

 

Landtagspräsidentin Barbara Stamm, als Schirmherrin seit vielen, vielen Jahren dabei, dankte dem gesamten Team von KIWI, eine Elterninitiative an der Universitäts-Kinderklinik Würzburg (Kinderintensivstation "Raumstation" und der Früh- und Neugeborenenintensivstation im Mutter-Kind-Zentrum des Universtätsklinikums Würzburg) für das nunmehr über 25 Jahre andauernde Engagement in der Unterstützung und Hilfe für Frühgeborene, schwer erkrankten Kindern und deren betroffenen Eltern. Den Organisatoren dieser sportlichen Begegnung sprach sie ihren Dank und hohe Anerkennung für die Durchführung dieses sportlichen Events aus. Frau Stamm ließ es sich auch nicht nehmen, u.a. einige Zeit lang beim Kuchenverkauf mitzuhelfen.

 

Weihbischof em. Helmut Bauer, als Überraschungsgast bei dieser Veranstaltung, hielt fest "Dieser Tag solle Mut machen und das Engagement der vielen Ehrenamtlichen für den heutigen Tag beweisen, dass es immer noch gute Menschen gibt". In einem kurzen Gebet sprach er auch die Bitte aus, dass es keine Verletzungen geben möge und der "Wettergott" wohlgesonnen sei. Dieser Wunsch ist auch in Erfüllung gegangen!

 

Auch Manfred Ländner, Mitglied im Innenausschuss des Bayer. Landtages war als Zuschauer bei dieser Veranstaltung zugegen und sehr angetan, von dem was hier "auf die Beine gestellt" worden ist.

 

Die 1.Vorsitzende von KIWI e.V., Ina Schmolke dankte H. Gehling und H. Moller für die gesamte Organisation dieses Turniers und allen Sponsoren der Veranstaltung, da besonders Burkard Pfister, dem Inhaber des Bergrheinfelder Edeka-Marktes und dem TSV-Ehrenvorsitzenden Helmut Müller für die großzügige Unterstützung mit seiner Helfergruppe für die Ausrichtung des Turniers.

PD Dr. Wirbelauer, der leitende Oberarzt der Kinderklinik bedankte sich ebenfalls bei allen, freute sich über das enorme Engagement der Helferinnen und Helfern, denn ohne diese KIWI-Mittel fehle eine nachhaltige Unterstützung an der Kinderklinik.

 

 

Im September war es dann soweit: Der großartige Betrag von 36.790 Euro konnte von KIWI e.V. als Spende in Empfang genommen werden. Der Erlös beinhaltet auch die von vielen Kupsch-Märkten durchgeführte Kuchenbackaktion und den Jahreserlös der Spendendosen in den Kupschmärkten.

 

Mit dieser Spendensumme kann KIWI die Weiterfinanzierung wichtiger Projekte sicherstellen, wie z. B. die Bereitstellung einer kliniknahen Elternwohnung und die Mitfinanzierung einer Seelsorgerin auf der Kinderintensivstation.

 

 

Herzliche Grüße,

Ina Schmolke

1.Vorsitzende KIWI e.V.