Spendenübergaben2021-06-25T09:43:36+02:00

Spendenübergaben

28.04.2018

 

Die Kommunionkinder aus Schloßau, Waldauerbach, Scheidental und Reisenbach haben für den KIWI e.V. einen Spende in Höhe von 800 Euro eingesammlt.

 

28.01.2018

Jahrelang hatte Frau Rita Schmalz in unermüdlicher und vor allem akribischer Arbeit unzählige Patchwork-Arbeiten gefertigt. Allein die dazu benötigten Stoffe und Materialien sind unbezahlbar, von den vielen Arbeitsstunden ganz zu schweigen.   Zusammen mit ihrem Helferteam organisierte sie eine Verkaufs-Ausstellung, die von zahlreichen Interessierten besucht wurde. Decken aller Art, u.a. Babydecken, Tischdecken, Taschen, Topflappen, Kissenbezüge, Tischläufer und vieles mehr wurden angeboten. Jedes Stück hatte seine eigene Geschichte und die Besucher und Käufer bewunderten die kunstvollen Handarbeiten. Jetzt wurde der komplette Gesamterlös aus dem Verkauf in Höhe von 2340,00 Euro für soziale Zwecke gespendet. Das Team hatte gemeinsam entschieden, das Geld kranken Kindern in der Region zu Gute kommen zu lassen.  So erhielt der KIWI e.V. 780 Euro.

17.10.2017

Spendenübergabe der Auszubildenden der Firma ZF Sachs JAV.

02.10.2017

Eine Spende in Höhe von 625 Euro überreichten die Kommunionkinder aus Sendelbach, Steinbach, Erlach und Pflochsbach an den Verein KIWI e.V. – Interessensgemeinschaft zur Förderung der Kinder der Würzburger Intensivstation (Universitäts-Kinderklinik) e.V.. Ina Schmolke, die 1. Vorsitzende des Vereins, sowie Prof. Dr. C. P. Speer, Direktor der Uni-Kinderklinik, nahmen die Spende in Würzburg entgegen.

Bei einem kleinen Rundgang durch die Kinderklinik konnten die Kinder einen Blick in die Notaufnahme und die Behandlungszimmer werfen und dabei von Prof. Dr. J. Wirbelauer ein wenig über den Klinikalltag erfahren.

22.09.2017

Zum 8. Mal in Folge fand der diesjährige KIWI Cup auf dem Gelände des TSV Bergrheinfeld statt. 48 Jugendmannschaften U7 und U9 haben sich in diesem Jahr angemeldet. Das heißt fast 500 Fußballspieler und -spielerinnen haben um die wertvollen Preise gekämft. Die erstplatzierten der U7 und U9 Mannschaften gewannen eine Ausflugsfahrt mit der Mainfrankenbahn bzw. mit dem Main-Spessart-Express. Und natürlich hatte der KIWI Cup auch viele andere Atraktivitäten zu bieten (Riesen-Tombola, Hüpfburg, Glücksrad, Obst-Snack-Station usw.).

Am 22. September konnten Prof. C. P. Speer und Prof. J. Wirbelauer den Erlös als Großspende entgegennehmen. Prof. J. Wirbelauer ist begeistert: „Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer und die unzähligen Sponsoren wäre die Veranstaltung nie möglich!“

16.06.2017

720 Euro für „KIWI e. V.“

Der Elternbeirat des Kindergartens „Haus des Kindes“ in Holzkirchen hat an KIWI e.V. einen Betrag von 720 Euro gespendet. Im Rahmen des Kindergarten-Sommerfestes organsierte der Elternbeirat eine Tombola die mit Spenden von Firmen aus der Region gefüllt wurde. Nur durch diese großartige Unterstützung kam eine Tombola zustande und somit auch der Erlös dem KIWI e.V. zugute. Ina Schmolke und Oskar Hehn konnten den Betrag entgegen nehmen. Seit über 27 Jahren unterstützt KIWI e.V. die Kinderintensivstation der Universitätskinderklinik in Würzburg. Durch solche Spenden können beispielsweise neue DVDs oder auch Hörbücher für schwerkranke Kinder angeschafft werden, die das Bett zeitweise nicht verlassen können.

26.05.2017

Junges Leben retten: Unterstützung aus der Region – für die Region

Getreu ihrem Leitspruch unterstützt die Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim den karitativen KIWI e.V.

Der Verein ist eine Interessengemeinschaft zur Förderung von Kindern und deren Eltern und Angehörigen auf der Würzburger Kinder-, Früh- und Neugeborenenintensivstation. Die Spende von 1.000 Euro aus dem Reinerlös der VR-Gewinnsparen’s  wird für die Finanzierung von zwei neuen Notfallkoffersets als wichtigste Ausstattung des Notarztes und des Rettungsdienstes im Außeneinsatz verwendet, die für die Versorgung der kleinen Notfallpatienten benötigt werden. Ina Schmolke von KIWI e.V. dazu: „Dank dieser Spende der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim kann die Anschaffung dieser beiden Koffer als Ergänzung zum bereits bestehenden einzelnen Koffer für unseren Verein sofort umgesetzt werden. Die schnelle und professionelle Erstversorgung der Patienten ist in vielen Fällen entscheidend und wird für uns durch die Anschaffung um ein Vielfaches einfacher zu organisieren. Daneben bietet KIWI speziell für diese Erste-Hilfe am 17. Oktober 2017 einen Vortrag für Eltern in der Uni-Kinderklinik an.“ Die Raiffeisenbank als Spenderin möchte mit Ihrem Engagement den Menschen im Geschäftsgebiet auch wieder etwas zurückzugeben. „Wir stellen schon immer die ökonomische, kulturelle und soziale Entwicklung unserer Heimat gerne in den Mittelpunkt unserer wirtschaftlichen Tätigkeit!“ so Raiffeisenbank-Vorstandsmitglied Edgar Bauer. „Wenn damit dann auch noch direkt ein so nachhaltig sinnvolles Projekt verwirklicht werden kann, freut es uns umso mehr!“ ergänzt sein Vorstandskollege Johannes Flammersberger beim Spendentermin am 26. Mai 2017  in der Hauptstelle der Bank in Estenfeld.

15.03.2017

Das kleine Dörfchen Heßlar (bei Karlstadt) veranstaltete im Dezember 2016 die ersten Adventsfenster. Insgesamt wurden acht Fenster von verschiedenen Vereinen eröffnet. Jedes Fenster hatte ein eigenes Thema. Es wurde gesungen, gebastelt, Geschichten vorgelesen, geredet und gelacht. So konnte man die Vorweihnachtszeit mit den Kindern und Freunden genießen und ein bisschen Licht in die dunkle Zeit bringen. Alle Fenster wurden sehr gut besucht und auf Spendenbasis bewirtet.
Der Erlös aus diesen Spenden kam zum Teil der Jugendarbeit der verschiedenen Vereine zugute und ein Teilbetrag von 100,– € wurde an KIWI e.V. gespendet.

21.02.2017

In dankbarer Anerkennung der vielfältigen Aktivitäten von KIWI e.V. hat der Ratskellerwirt, Herr Kurt Schubert den Vorstand und Beirat von KIWI e.V. zu einem gemütlichen Beisammensein in die „Laube“ des Würzburger Ratskellers eingeladen. Herr Schubert gab aufschlussreiche Hinweise zur Austattung und Ausmalung des Gastraumes. Es war ein sehr unterhaltsamer Abend, der ausreichend Gelegenheit gab, sich zu unterhalten und auszutauschen. Die Einladung war von Herrn Schubert anlässlich der Spendenübergabe aus der Benefizaktion des Würzburger Weihnachtsmarktverkaufs ausgesprochen, an dessen Erlös ebenfalls Herr Schubert mitgewirkt hat.